Sanddornfruchtfleischöl – Anwendung & Rezepte für das fette Öl

Sanddornfruchtfleischöl – DAS Hautpflegeöl

Sanddornfruchtfleischöl Hautpflege Mundpflege Bestrahlung Aromatherapie
l

Sanddornfruchtfleischöl ist grundsätzlich kein ätherisches Öl, sondern fettes Pflanzenöl. Vom Sanddorn wird das Fruchtfleischöl gewonnen und das Sanddornkernöl. In diesem Beitrag geht es um das Fruchtfleischöl.

Das intensiv orange Öl wird durch Kaltpressung der Früchte gewonnen. Es hat im Vergleich zu anderen fetten Pflanzenölen einen sehr hohen Gehalt an Palmitoleinsäure (ca. 30%, ähnelt einer Fettsäure im menschlichen Hautfett sehr), einen hohen Anteil an fast allen fettlöslichen Vitaminen und einen hohen Anteil an Tocopherol.

Daher gilt es als Hautpflegeöl par excellence, das in einer Dosierung von schon 0,5 bis 1%, das heißt ca. 10 – 20 Tropfen Öl auf 100ml Basisöl, wie z.B. Mandelöl seone Wirkung entfaltet.

Es schützt die menschlichen Zellen vor aggressiven Stoffen und stärkt die Abwehrkräfte. Es soll bösartige Zellen hemmen und wird bei Hautkrebs zur Hautpflege eingesetzt.

 

Anwendungen (selbst vielfach angewendet)

Schutz der bestrahlten Haut

Zum Schutz oder zur Pflege gereizter Haut nach, vor oder während Bestahlungstherapie. Dazu

  • 50ml Mandelöl,
  • 10ml Jojobaöl,
  • 40ml AleoVera-Öl als Basis.
  • 5 Tropfen Sanddornfruchtfleischöl,
  • 10 Tropfen Lavendelöl (Lavandula angustifolia) und
  • 15 Tropfen Niaouliöl ( Melaleuca viridiflora).
    Die betroffenen Stellen entsprchend mit dem Öl mehrmals täglich je nach Schädigung behandeln.

After-Sun-Öl mit Sanddornfruchtfleischöl

  • 100ml Johanniskrautmazarat, dazu
  • 5 Tropfen Sanddornfruchtfleischöl,
  • 10 Tropfen Pfefferminbzöl (Menta piperita) und
  • 10 Tropfen Lavendelöl (Lavandula angustifolia).

Das Öl unterstützt insgesamt das hauteigene Reparatursystem und eigent sich damit bei spröder, trockener und irritierter Haut jeden Alters.

von Braunschweig, Ruth: Fette Pflanzenöle
Bühring Ursel: Alles über Heilpflanzen
Steflitsch, Wolz, Buchbauer: Aromatherapie in Wissenschaft und Praxis

Foto: wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.