Pflasterpass-Erste-Hilfe-Kurse

Pflasterpass® – Erste-Hilfe-Kurse für Kinder

Erste-Hilfe-Kurs Kinder
 

Können Kinder wirklich Erste-Hilfe leisten? Ja! Auch Kinder können helfen! Ab jetzt könnt ihr im Xundhaus an einem kindgerechten “Erste-Hilfe-Kurs“ teilnehmen.

Das Wissen, das die kleinen Ersthelfer rund um das Thema „Was tun, wenn ich zu einer Notsituation dazukomme“ wird altersgerecht und spielerisch vermittelt. Die Länge der Kurseinheiten variieren dabei natürlich entsprechend der  Aufmerksamkeitsspanne und bedeuten von im Bronzekurs gute 45 Minuten bis hin zu drei Kurseinheiten á 45 Minuten im Goldkurs.

Klar, dass dieses Wissen altersgerecht aufgebaut und angeboten werden muss. So gibt es bei uns die Pflasterpass® -Praxiskurse in den Abstufungen Bronze, Silber und Gold.

  • Bronze: für die Minis (4 bis 5 -Jährige) 
    1 x 45 min Preis: 12 €
  • Silber: für Kinder im Vorschulalter (5 bis 6 -Jährige) 
    2 x 45 min Preis: 20 €
  • Gold: für Grundschüler der 1. / 2. Klasse (7 bis 8 -Jährige) –
    3 x 45 min Preis: 28 €

Selbstverständlich erhalten die kleinen Teilnehmer zum erfolgreichen Kursabschluss ihre Urkunde!

Kinder Erste-Hilfe-Kurs Pflasterpass

Anneliese Sammer und Stefan Berger sind ausgebildete Pflasterpass® -Kursleiter und durch die DEKRA zertifiziert. Altersgerecht werden Kinder von den beiden hinsichtlich der Gefahren in Heim, Schule und Freizeit sensibilisiert und ihnen die Grundlagen der Ersten Hilfe vermittelt.

Gut zu wissen:
Wissenschaftlich ist erwiesen, dass bereits Kinder Erste Hilfe leisten können!

Ein Pilotprojekt an der norwegischen Universität Bergen hat zu Tage gebracht, dass Kinder bereits ab vier Jahren in der Lage sind, erste Hilfe zu leisten. Zuerst besuchten sie einen wöchentlichen „Erste Hilfe“-Kurs. Dieser wurde von Spezialist*innen und Kindergartenlehrer*innen geleitet und umfasste lediglich ein paar Unterrichtseinheiten á 30-40 Minuten. 
Die Kinder waren hochinteressiert und motiviert; die Ergebnisse verblüfften: Einige Wochen nach Kursende konnten noch drei Viertel der Kinder die Grundlagen der Ersten Hilfe anwenden und die Notrufnummer wählen. Darüber hinaus war festzustellen, dass die Kinder eine höhere Empathie und ein aktiveres Hilfeverhalten zeigten, sie informierten sogar andere Kinder über ihre neu gewonnenen Erkenntnisse. 

 

 

Pflasterpass® in Bronze

Pflasterpass Bronze

Zielgruppe

Kinder in Kindertagesstätten (empfohlen für 4 bis 5 -Jährige)

Kursdauer und Teilnehmerzahl

ca. 45 Minuten, maximal 15 Kinder

Inhalt

Mit einer illustrierten Geschichte (Kamishibai) von Igelchen und seinen Freunden lernen die Kleinen spielerisch und kindgerecht den ersten Umgang mit einer Notfallsituation. Dabei lernen und merken sich die Notrufnummer, üben das Absetzen eines Notrufs, bekommen die Bestandteile eines Verbandkastens und die Wundversorgung durch Pflaster und Verbände gezeigt. Auch kommen saisonale Wimmelbilder zum Einsatz, um je nach Jahreszeit Gefahren auf den Bildern zu erkennen und zu benennen.

Pflasterpass® in Silber

Pflasterpass Silber

Zielgruppe

Vorschüler in Kindertagesstätten (empfohlen für 5 bis 6 -Jährige)

Kursdauer und Teilnehmerzahl

2 x ca. 45 Minuten, maximal 15 Kinder

Inhalt

Im ersten Teil werden Themen aus dem Bronzekurs und der Umgang mit Notfallsituationen behandelt. Es ist egal, ob die kleinen Teilnehmer*innen bereits den Bronzekurs besucht haben oder direkt mit einem Silberkurs starten. Mit seinen zwei Unterrichtseinheiten ist der Silberkurs deutlich umfangreicher, denn hier stehen auch die Vermittlung des Wissens um die 3 Säulen des Lebens sowie dem Verstehen und Üben der stabilen Seitenlage mit der 4-K-Regel im Fokus. Auch im Silberkurs kommen Wimmelbilder zum Einsatz.

 

Pflasterpass® in Gold

Pflasterpass Gold

Zielgruppe

Grundschüler der 1. oder 2. Klasse (empfohlen für 7 bis 8 -Jährige)

Kursdauer und Teilnehmerzahl

3 x ca. 45 Minuten, maximal 15 Kinder

Inhalt

Unsere Kinder sind schon richtige „Pflasterpass® -Profis“. Vielleicht haben sie bereits einen Bronze- oder Silberkurs absolviert. Das ist aber keine Grundvoraussetzung für den Goldkurs. Damit alle Kinder den gleichen Wissenstand haben, wird das Basiswissen eines Bronze- mit den Elementen des Silberkurses vermittelt, um dann die elementaren Inhalte des Goldkurses hinzuzufügen. Diese sind: Grundlagen der Wiederbelebung, Inhalte zur Unterkühlung, Ertrinkungs-Notfällen, Giftstoffe in Pflanzen, Gefahren durch Medikamente oder chemische Reinigungsmittel, Verbrennungen und Insektenstiche im Rachen- oder Mundraum. Auch hier kommen wieder die beliebten Wimmelbilder zum Einsatz.