Qigong-Lehrer – welche Ausbildung sollte ein guter Qigonglehrer haben?

Fragt euren Qigong-Lehrer nach seiner Ausbildung, eine gute und fundierte Ausbildung dauert mindestens 5 Jahre! Grundsätzlich darf sich jeder Mensch in Deutschland Qigiong-Lehrer nennen, da es sich um keine gesetzlich geschützte #Berufsbezeichnung handelt.Jedoch gibt es renommierte Ausbildungsverbände, welche Mindeststandarts im Sinne einer Qualitätssicherung an die Ausbildung vorgeben.Meist gliedert sich die Ausbildung in mehrere Stufen, angefangen mit dem Kursleiter (2 Jahre Ausbildung), dann Lehrerausbildung (nochmal 3 Jahre Ausbildung).

Neben praktischen Qigong-Übungen wird auch sehr viel Theorie erworben, wie z.B.:

  • Schulen, Traditionen, Richtungen, Stile, Systeme des Qigong
  • Die Polaritäts-Prinzipien (Yin Yang)
  • Die 5 Elemente / Wandlungsphasen
  • Das Meridiansystem
  • Grundlagenwissen über den Buddhismus, Konfuzianismus und Taoismus
  • Wirkungsprinzipien des Qigong
  • Sichere und umfassende Kenntnisse der drei Säulen des Qigong (Körper, Geist, Atmung)
  • Qi, Jing-Essenz und Shen-Geist
  • Kenntnis von Nebenwirkungen und möglichen Zwischenfällen
  • Das chinesische Körper-Energie-Modell
  • Die Organ-Theorie
  • Chinesische Pathologie

Die Qigong-Lehrer des Xundhaus, haben alle eine 5-jährige Ausbildung nach den Richtlinien des DDQT durchlaufen und stehen für eine entsprechnede Qualität.

Unsere Kurse sind nach §20 Abs. 1 Sozialgesetzbuch V zertifiziert und werden mit mindestens 75,00 € von der #Krankenkasse bezuschusst.

Weitere Info´s zu den Ausbildungsleitlinien des DD!T findet ihr hier

Qigong Wegscheid Qigonglehrer Qigongkurse Bayerischer Wald Passau

One Comment on “Qigong-Lehrer – welche Ausbildung sollte ein guter Qigonglehrer haben?

  1. Pingback: Qigong Tipps zum Üben Wegscheid Bayerischer Wald Qigongkurs | Xundhaus Wegscheid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.